ML94 Die Managerliga | gegründet 1994
ML94

Das Forum für Schärfe

14.08.2015 - 12:39 Uhr

Darfs auch ein bisschen schärfer sein?

- Henning Scherf -

Ein Hilferuf.

21.05.2015 - 16:29 Uhr

Am Wochenende habe ich mit dem FC Fausto Finale das Finale um die Deutsche ML Meisterschaft verloren und weiß bis heute nicht warum. Alles fing an wie im Traum. Meine erste Saison in der ML stand bevor und ich war mir sicher, dass ich einen guten Verein finden würde. Leider kam ich beim Auftakttreffen noch nicht zum Zug, aber ich habe nicht aufgegeben und wollte mir den Traum von der ML unbedingt erarbeiten. Ich war in Topform, sammelte auch ohne einen starken Verein im Rücken mächtig Punkte und konnte mich für das 2. Treffen bei einigen Präsidenten auf den Zettel spielen.

Die Verhandlungen liefen wie im Traum. Die Jolitschen, einer dieser ganz großen Traditionsvereine, boten mir letztendlich einen Vertrag für 880 an. Ich sollte mehr verdienen als Karim Bellarabi, einer der absoluten Superstars dieser ML Saison oder als "Dicken Eier" Alex Meier. Lucio van Gool sprach davon mich ganz groß raus zu bringen, ich sei sein absoluter Wunschspieler. Da konnte ich nicht ablehnen. Die Präsidenten und Trainer der ML94 feierten ein rauschendes Fest in Onkel Hajduks Hütte. Sie schwelgten in Erinnerungen und sprachen von Spielern aus einer Zeit, von der ich nie gehört hatte. Wer ist Pivo? Was sind weiße Brasilianer? Was macht Wörns auf dem Klo? Wir Spieler verkamen schnell zu irgendwelchen Namen auf irgendwelchen Zetteln, mit denen man rumprahlen konnte. Jeder hatte den größten Kader. Alles war surreal und geil. Irgendwie riss mich dieser Rausch auch mit. Ich war endlich Teil von etwas ganz Großem.

Am nächsten Morgen wurde aus dem Traum ein Albtraum. Ich hatte in einem System der totalen Sklaverei unterschrieben. In meinem neuen Stadion am Mittelberg stecken schon früh morgens ein paar dieser ML Bosse ihre verkaterten Köpfe zusammen. Irgendetwas passte Ihnen nicht und hinter vorgehaltener Hand hörte ich, dass auch immer wieder mein Name fiel. Diese Typen bestimmen über alles. Jeder Mensch hat seinen Preis für den man ihn kaufen und verkaufen kann. Seit über 20 Jahren betreiben Sie den modernen Menschenhandel in Perfektion. Gesprochen wurde mit mir nicht, aber es sickerte bald durch das ich wohl nie für meinen Verein spielen sollte. Am Ende hieß es Schwanz drüber und es gab einen Handschlag. Mein frisch beflocktes, blau-schwarzes Trikot wurde mir abgenommen. Mein Gehalt kurzerhand um ein Viertel gekürzt. Der lange Prödl kam lächelnd auf mich zu raunte mir "diesen Tag wirst Du noch verfluchen" ins Ohr. Dann wurde ich in einer schwarzen Limousine in die Kölner Innenstadt verfrachtet. Mein neuer Trainer Foda machte mir schnell klar wer die Stars beim FC Fausto sind: Calhanoglu und Robben. Sie verdienen hier das große Geld und werden jedes Wochenende im VGS abgefeiert. Alle anderen sind Nutzvieh. Ich war nur eine kleine Nummer und durfte mit Ulf Uff Runde um Runde durch den Feinstaub im Kiez am Barbarossaplatz drehen. Foda redete nie wieder mit mir. Er lächelte an mir vorbei, wenn wir uns sahen.

Beim 3. Treffen hatte ich die Hoffnung, dass wenigstens mein Gehalt wieder angehoben werden könnte, aber Bosse hielten mir die Statuten unter die Nase und lachten mich aus. Mit Son wechselte der nächste Präsidentenliebling mit Stammplatzgarantie in den Verein und prahlte in der Kabine gleich mit seinem fetten Gehalt. Ich konzentrierte mich einfach auf den Fußball und versuchte meine Leistung zu bringen, mit dem Herzen stets am Mittelberg. Der FKJS, das war doch mein Verein. Ab und an ging ich rüber ins Black Blue Shell und traf ein paar Fans der Blau Schwarzen. Wir tranken Weizen und hörten Joy Division.

Es kam wie es kommen musste. Unsere Stars hatten die Finalisti in die Meisterrunde geschossen, aber dann verletzte sich Arjen Robben schwer und die Finalisti wurden doch noch eine Einheit. Ohne unseren besten Spieler schafften wir es ins Halbfinale und dort, gegen die übermächtige Spor, gelang uns tatsächlich die Sensation: Der Finaleinzug. Es schien alles gut zu werden, aber der Gegner waren ausgerechnet meine Sportfreunde. Ich war wie gelähmt. Immer wieder dachte ich an die Nacht nach dem 2. Treffen. Meine einzige Nacht in Blau und Schwarz. FKJS wurde Meister und ich stand auf der falschen Seite. Titellos und pleite.

Mein Name ist Süleyman Koc, ich bin ein Opfer des ML Regimes. Wer gibt mir mein Geld und meine Ehre zurück?


- Süleyman Koc -

Glueckwuensche aus Mainz!

18.05.2015 - 22:27 Uhr

Gratulation an den Meister der ML2, der sich nun auch Gesamtmeister nennen darf. Der Erfinder der ML mit einem grandiosen Treffen und super Playoffs. Auch wenn es schwer fallen wird den Pokal herzugeben, wird er sicher auch am maroden Mittelberg einen wuerdigen Platz finden.

- SJZG -

Glückwunsch per RB25

18.05.2015 - 15:54 Uhr

Beste Glückwünsche vom Bahnhof Honrathone! In den letzten Spielen der Saison einfach unbezwingbar. Das war ein meisterliches Kunststück. Und das 2. Finale einfach ein Leckerbissen. 29,5 - 28. WOW! So wird man ein verdienter Meister.

- JJ -

Glückwunsch an den Mittelberg

18.05.2015 - 15:05 Uhr

Titelträume sind die schönsten und die feuchtesten.
Wenn man dann nach dem 33 Spieltag aufwacht und die Hose ist tatsächlich feucht, dann fängt man erst mal richtig an zu wichsen!
Viel Spaß!

- TT -

Meister ML Meister

18.05.2015 - 14:57 Uhr

Was ein furioses Finale! Doppelter Doppelpack zum zweiten Meistertitel! Würdig -- Meister, ML-Meister Jolitsche Sportfreunde.

- SF -

Meisterfeier

18.05.2015 - 13:47 Uhr

Wen interessiert das Abschlusstreffen? Jetzt wird erstmal der Meister gefeiert! Gratulation an JJolitsch! Ein wahrer Emporkömmling.

- Zunge Topic -

ML Treffen

11.05.2015 - 23:16 Uhr

Gut wenn kein Treffpunkt genannt ist kommen die Wild Snakes zur Lokstation und sorgen da fuer Ordnung

- SJZG -

06.06. nun fix

10.05.2015 - 22:28 Uhr

Nachdem der Präsident wie die GDL noch immer streikt kann ich nun verkünden, dass das ML Abschusstreffen am 06.06. stattfindet. Austragungsort irgendwo im Raum Köln mit ausreichend Bier, ner Pille, Grill und CL Übertragung.

- Rene Treffschok -

Stillstand

05.05.2015 - 14:07 Uhr

Jetzt steht die RB25 auch noch still. Nix geht mehr. Und daran sind nur die LOKführer schuld. Im Viertelfinale ausgeschieden proben Sie nun den Aufstand. Ihr werdet schon sehen, was Ihr davon habt, Ihr Vögel, ihr!
Oder haben die Finalisti ihre Finger im Spiel, damit die Jolfine am Wochenende nicht anreisen können?

- Ein Passagier -

Links Ende Links ... 7 8 9 10 11 ... Rechts Rechts Ende