ML94 Die Managerliga | gegründet 1994
ML94

ML94 Chroniken - Saison 97/98

Saison 97/98

Die 4. Spielzeit der ML erlebte unter dem alten und neuen Präsidenten J.Jolitsch im Jahr des ersten Kölner Abstiegs aus der Bundesliga einen neuen Mitgliederboom und einen erneuten Systemwechsel.

Hagen 00 verabschiedete sich nach nur einer Saison, mit Egal Madrid, Vorwärts 97 Klingonen und den Ballfreunden Wacker Neandertal wuchs das Teilnehmerfeld dennoch auf 10 Vereine.

Zugleich wurde das Spielsystem geändert, nach drei regulären Runden mit insgesamt 27 Spieltagen sollte der Meister erstmals über Playoffs der bestplatzierten 6 Teams ermittelt werden.

Gleich 3 große Clubs der frühen ML-Jahre mussten bereits nach der regulären Saison die Segel streichen, der amtierende Meister Juventus verpasste die Playoffs nur knapp, auch Sebastianspor erwischte einen rabenschwarze Saison und die Hassia landete gar auf dem vorletzten Platz, nur knapp vor Neuling Klingonen.

In der Spitze lieferten sich Neuling Egal Madrid, die junge Lok und Gesamtpunktsbester Sportfreunde ein enges Duell um die Plätze 1 und 2, die direkt in die Halbfinals führten.

Auch der dritte Neuling, die Ballfreunde schafften gleich im ersten Versuch die Playoffs und auch die Haile spielte die erste richtig gute Saison und konnte sich im Viertelfinale direkt im ersten Spiel gegen die Torpedos durchsetzen. Die Sportfreunde hingegen mussten in die Verlängerung gegen die Neandertaler.

Im ersten Halbfinale der ML-Geschichte setzte sich die Lok dann klar gegen die Haile durch, während im anderen Duell Egal Madrid und eine gewisser Marjian Kovacevic knapp die Oberhand gegen die Sportfreunde behielten.

Das Finale stand auf keinem hohen Niveau, in zwei mäßigen Spielen errang Lok Lukas am 33. Spieltag der Saison die erste Meisterschaft seiner jungen Vereinshistorie.

Beim letzten Treffen vor den Playoffs in Bonn wechselte Horst Heldt als teuerster Spieler der Geschichte für 3.500 DM zu Torpedo Torsten, ein Rekord der bis in das Jahr 2003 Bestand haben sollte.

Beim denkwürdigen Abschlusstreffen in Mannheim konnte dann die Haile nur unter größter Anstrengung überredet werden, trotz des FC-Abstiegs weiter in der ML mitzuspielen.

Die Abschlusstabelle am 27. Spieltag:

1.Lok Lukas
2.Egal Madrid(beide direkt für das Halbfinale qualifiziert)
3.FK Jolitsche Sportfreunde
4.Running Haile
5.Torpedo Torsten 79
6.Ballfreunde Wacker Neandertal
7.Juventus Jens
8.Sebastianspor
9.SSV Hassia Honcho
10.Vorwärts 97 Klingonen

Sieger der Gesamtpunktwertung: FK Jolitsche Sportfreunde (1)

Playoffs

Viertelfinale:
Running Haile vs. Torpedo Torsten 791:0
FK Jolitsche Sportfreunde vs. Ballfreunde1:1(Sportfreunde durch 1/4-Final-Regel weiter)
Halbfinale:
Lok Lukas vs. Running Haile2:0
Egal Madrid vs. FK Jolitsche Sportfreunde1:1(Egal Madrid siegt nach Gesamtpunkten)
Finale:
Lok Lukas vs. Egal Madrid2:0