ML94 Die Managerliga | gegründet 1994
ML94
Jeanette Klinsmann

Der ficker präsidentiert das ML-Viertelfinale

09.04.2019

Hallöchen liebe Leser,

seit 1998 gibt es nun Meisterschafts-Playoffs in der ML94, also lange vor internationalen Tippaeligen wie Dänemark oder Belgien, und die Regeln sind mit Abstand die besten und ausgefeiltesten.

Um die reguläre Saison zu würdigen, gilt in der ML eine ganz glasklare Regel im Viertelfinale: gewinnt der höhergesetzte Club (1-4) nur 1 Spiel, dann ist die Serie vorbei. Gewinnt der Club aus der zweiten Tabellenhälfte (5-8) das erste Spiel, wird ein Rückspiel beim höhergesetzten Club erzwungen.
Das nur am am Rande für alle, die den ficker erst seit kurzem lesen.

Für die Clubs der Plätze 5-8 stand am vergangenen Wochenende also einiges auf dem Spiel, um nicht zu sagen ALLES.

Hier die Ergebnisse im einzelnen:

Parisss Benjamin (8) vs. Sebastianspor (1) 15,5 : 25,5
Auf dem Rückweg von Heidenheim versuchte Spor-Magnat SJZG noch von einem "offenen Spiel" zu schwadronieren, dabei war die Messe gegen Dampf-Enthusiasten aus Klötenberg längst gesungen.
Kimmich, Hummels und Werner ließen die Aussetzer von Sancho und Co. fast vergessen und festigen den Eindruck, dass mit der Schlange in diesem FrühLLing wieder fest zu rechnen ist.
In Dildo Simones Truppe hingegen erreicht kaum einer Normalform, geschweige denn die in dieser Liga benötigte Playoff-Härte. Daran wird 2019/20 dringend zu arbeiten sein.
Die Spor hat jetzt eine Woche Pause, der Parisss 4 Monate.

Torpedo Torsten (7) vs. Forza Kalk (2) 27 : 17,5
Willst du viel, spiel Belfodil!
Das Vollwaschpulver unter den ML-Stürmern putzte das Kalker Pferdchen fast im Alleingang ratzekahl. Der alte Trainerfuchs Tewald Tienen scheint überhaupt keinerlei Probleme mit der Gigantomanie des Riesenkadters beim Torpedo zu haben und wählt ohne Hinzusehen immer die richtigen Spieler aus.
Der Torpedo spielt jetzt fast seit dem letzten Treffen mit dem Rücken zur Wand und es scheint ihm gut zu bekommen.
In den Kalker Wettstuben hingegen spielt man gerne mit dem Feuer. Das sogenannte Pferdchen kommt eher als lahmer Gaul daher und die Chancen stehen nicht schlecht, dass es am Wochenende seinen Gnadenschuss verabreicht bekommt.
Vielleicht reißen es Jovic, Selke und Coman noch mal raus, doch setzen würde ich im Gegensatz zu Forzabet24 nicht unbedingt darauf.

Jolitsche Sportfreunde (6) vs. Lok Lukas (3) 20,5 : 19
"Die Rückkehr der Mittelberger Duselritter Teil 4", oder "Der Todeszug nach Pervan", es sind Spiele und Geschichten wie diese, die sich ML-Fans über Jahre hinaus ins Gedächtnis brennen.
Wahrscheinlich muss ein ML-Trainer dieser Tage wirklich zwei mal in die Aufstellungen schauen, 30 Minuten vor Anpiff und dann noch mal 5 Minuten vorher, nicht dass sich jemand beim Aufwärmen verletzt hat.
Es wäre das Ende der Jolitschen gewesen, Pervan (Note 2) statt Casteels, stattdessen geht es am Wochenende wieder rund in der Lokstation und jedes Kind weiß, wie ekelhaft und zäh dieser amtierende Meister an seinen Titeln hängt.
Trainergreis Rudi Gutendorf muss seine Spieler schnell wieder aufrichten und diese vergebene Großchance aus den Köpfen bekommen.

Main FC (5) vs. Fausto Finale (4) 20,5 : 27
Schluss, aus und vorbei mit der zweitbesten Saison aller Zeiten und der mathematischen Perfektion von 13-16-19.
Der Main FC hatte eine der besten Mannschaften, die je das Flutlich der ML erblickten, doch anscheinend hat man sich mit der hausinternen Spieltagsansetzungsmafia überworfen.
Jedenfalls reichte es nur zu Platz 5 im finalen Tableau und einem treffen mit den lächelnden Faustfickern aus der Elsaßstrooß.
Mateta hatte ewig nicht getroffen, am Freitag jedoch schoss es aus ihm raus wie nach 3 Wochen nicht wichsen (TöppNews anno 2006) und das Duell mit den Mösen war mehr oder weniger entschieden.
Davy Klaaassen machte dann Sonntag Abend noch den Deckel drauf und schickt die Finalisti in ein heißes Rendezvous mit der Schlange.
Nicht ganz ohne Bedeutung, wenn man die ML-Geschichte um Sebastianspor und den Fausto kennt. Es wird auf jeden Fall ein heißer Tanz.

Am 29. Spieltag erwarten uns dann also folgende Begegnungen:

Forza Kalk vs. Torpedo Torsten
Lok Lukas vs. Jolitsche Sportfreunde

Dem Torpedo und den Jolitschen würde dann sogar ein Unentschieden genügen.

In den zeitgleich stattfindenden Playdowns gab es übrigens folgende Ergebnisse:
Haile vs. Juve 20 : 24
Hassia vs. Hajduk 17 : 20,5

Damit verabschieden sich auch die Juve und der FC Hajduk aus der 25. Saison, während sich das Traumfinale vieler Fans mal wieder um das Fässchen schart.

Bis nächste Woche
Jeanette Klinsmann für das ficker-Sportwettenmagazin

- Jeanette Klinsmann -