ML94 Die Managerliga | gegründet 1994
ML94

Präambel

Stand: 11. November 2017

Im Bewusstsein unserer Verantwortung vor dem Deutschen Fußball und dem Vereinswesen wurden für die ML94 diese Statuten entwickelt. Bei allen zukünftigen Entscheidungen anhand dieser Regelungen dürfen nie Fairness, Freundschaft, Ehrlichkeit und die Tradition der ML94 außer Acht gelassen werden.

§ 1 Regelwerk und Konfliktfälle

(1) Dieses Regelwerk dient dazu, alle in der Geschichte der ML94 erarbeiteten Regeln schriftlich festzuhalten und allen Interessierten jederzeit zugänglich zu machen.

(2) Alle jene künftigen Konfliktfälle, für die vorliegende Statuten keine eindeutige Regelung voraussehen sind in einvernehmlichem Charakter zwischen den beteiligten Parteien in Zusammenarbeit mit dem amtierenden Präsidenten der ML94 zu lösen.

(3) ¹Gelingt eine Einigung nach § 1 II der Statuten nicht, so ist das Alterspräsidium der ML94 einzuberufen. ²Im Alterspräsidium der ML94 befinden sich diejenigen ehemaligen Präsidenten der ML94, die das Amt des Präsidenten für mindestens zwei Jahre ausgefüllt haben. ³Zu einer Entscheidung des Alterspräsidiums genügt die einfache Mehrheit.

§ 2 Mitgliedschaft

(1) ¹Die Mitgliedschaft in der ML94 ist unbefristet. ²Eine Kündigung seitens des Vereins ist durch den Vereinspräsidenten persönlich während des Saison-Abschlusstreffens vorzutragen.

(2) Zum 04.08.2007 sind folgende 12 Vereine in der ML94 angemeldet:

Real Sociedad de San Sebastianspor (seit 1994)
Juventus Jens (seit 1994)
Running Haile (seit 1994)
SSV Hassia Honcho (seit 1994)
FK Jolitsche Sportfreunde (seit 1994)
Torpedo Torsten 79 (seit 1995)
Lok Lukas (seit 1996)
Main FC Mitch (seit 2007)
FC Hajduk Holger (seit 1999)
Forza Kalk (seit 2000)
FC Fausto Finale 79 (seit 2002)
Parisss Ben-Jamin (seit 2013)

(3) ¹Für die Mitgliedschaft in der ML94 sind jährlich € 30 pro Verein zu entrichten. ²Die Einzahlung des Beitrags erfolgt beim Eröffnungstreffen an den Kassenwart der ML, spätestens bis zum 2. Treffen (November-Termin). ³Eine Überweisung des Beitrags auf das Konto des Kassenwarts ist gestattet. 4Wird der Beitrag bis einschließlich dem 2. Treffen nicht gezahlt, so wird das Team des Präsidenten mit Punktabzug bestraft. 1 Punkt Abzug mit Überschreiten des Zeitpunkts und jeweils 1 weiterer Punkt für jeden weiteren Monat (30 Tage-Regelung). 5Aus den Einnahmen erhält der Meister € 60, der Vizemeister € 30 und die beiden Halbfinalteilnehmer jeweils € 15. 6Die verbleibenden € 240 sind in Bier und Speisen beim alljährlich stattfindenden Abschlusstreffen zu investieren.

(4) Der Letztplatzierte der regulären Saison hat zu einem kommenden Treffen der nächsten Saison ein 10-Liter-Fässchen bereitzustellen.

§ 3 Ermittlung des Meisters

(1) Der Meister der ML94 wird in 34 Spieltagen analog zur Bundesliga des DFB ermittelt.

(2) ¹In den ersten 22 Spieltagen spielen jeder der 12 in einer Hin- und Rückrunde jeweils zwei mal gegen jeden anderen. ²Der Spielplan wird per Losverfahren durch die Ligaleitung erstellt. ³Nach Beendigung dieser Serie wird die Liga zwischen dem 6. und 7. Platz in eine Meister- und eine Qualifikationsrunde zu je sechs Vereinen aufgeteilt.

(3) ¹Die jeweils sechs beteiligten Vereine spielen an den Spieltagen 23 bis 27 noch einmal gegeneinander. ²§3 II 2 gilt entsprechend.

(4) ¹Die sechs Vereine der Meisterrunde, sowie die zwei besten Vereine der Qualifikationsrunde bilden das Feld für das Viertelfinale, welches an den Spieltagen 28 und 29 ausgetragen wird. ²Die verbleibenden vier Vereine spielen an diesen Spieltagen das Playdown Halbfinale.

(5) ¹Die aus dem Viertelfinale siegreich hervorgegangenen vier Vereine ermitteln an den Spieltagen 30 und 31 die beiden Finalteilnehmer. ²Die Verlierer der Playdown Halbfinals ermitteln an den Spieltagen 30-32 den endgültigen Verlierer der ML-Saison.

(6) Das Finale um die Meisterschaft der ML94 findet dann an den Spieltagen 32 bis 34 statt.

§ 4 Qualifikationsregeln

4.1 Reguläre Saison
(1) Ein Sieg in der regulären Saison bis Spieltag 27 bringt dem Sieger 2 Punkte, ein Unentschieden bringt jedem der beteiligten Vereine 1 Punkt, eine Niederlage 0 Punkte.

(2) Für die Qualifikation zur Meisterrunde der besten sechs, sowie innerhalb der Qualifikationsrunde für die Viertelfinalplätze 7 und 8 finden gelten zur Festsetzung der Reihenfolge in der jeweiligen Abschlusstabelle folgende Regeln:

1. Zahl der Siegpunkte
2. Zahl der Spielpunkte in der Gesamtwertung (§ 5)
3. Zahl der Siegpunkte aus den direkten Duellen der beteiligten Vereine
4. Zahl der Spielpunkte aus den direkten Duellen der beteiligten Vereine
5. Losentscheid

(3) Kommt es durch Spielausfälle in der Bundesliga dazu, dass nicht alle zur Qualifikation für Meisterrunde und Playoffs notwendigen ML94-Spieltage vollständig ausgewertet werden können, so ist die Tabelle des letzten vollständigen Spieltags für die Berechnung maßgeblich.

4.2 Playoffs
1. Viertelfinale
(1) Das Viertelfinale wird in folgenden Begegnungen ausgetragen:
VF A: 1. vs. 8.
VF B: 2. vs. 7.
VF C: 3. vs. 6.
VF D: 4. vs. 5.

(2) ¹In den beiden Partien gilt die Regel, dass der höher platzierte Verein nur eines der beiden Spiele gewinnen muss, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. ²Findet dieser Sieg im ersten Spiel statt, so fällt die zweite Begegnung aus. ³Enden beide Spiele mit einem Unentschieden, so qualifiziert sich der in der Abschlusstabelle besser platzierte Verein.

2. Halbfinale
(1) Das Halbfinale wird in Hin- und Rückspiel wie folgt ausgetragen:
Sieger VF A vs. Sieger VF D
Sieger VF B vs. Sieger VF C

(2) Bei einem Sieg auf jeder Seite, bzw. zwei Unentschieden gelten folgende Qualifikationsregeln für das Finale:
1. Zahl der im Halbfinale erzielten Spielpunkte
2. Position in der Abschlusstabelle der regulären Saison

3. Finale
(1) ¹Das Finale wird im Modus „Best-of-Three“ ausgetragen, d.h. es gewinnt der Verein, der zuerst zwei Spiele gewinnt. ²Enden eines oder mehrere der Finale mit einem Unentschieden so gilt für die Ermittlung des Meisters folgende Regel:
1. Zahl der Finalsiege
2. Zahl der im Finale erzielten Spielpunkte
3. Position in der Abschlusstabelle der regulären Saison

4.3 Playdowns
1. Halbfinale
(1) Das Halbfinale wird in folgenden Begegnungen ausgetragen:
HF A: 9. vs. 12.
HF B: 10. vs. 11.

(2) § 4.2 Nr. 1 II der Statuten gilt entsprechend mit dem Unterschied, dass der Verlierer das Playdown Finale spielen muss.

2. Finale
(1) ¹Das Playdown Finale wird entsprechend der Regeln des § 4.2 Nr. 3 I der Statuten ausgetragen. ²Der Verlierer des Finales hat das Fässchen gemäß § 2 IV der Statuten zu stellen.

§ 5 Bewertung

(1) Die Bewertung eines Vereins an einem Spieltag erfolgt entsprechend der eingereichten Aufstellung (§6) auf Grundlage der im „kicker“ veröffentlichten Noten, Tore sowie der Abwehrwertung.

(2) Die an einem Spieltag erreichte Spielpunktzahl wird mit der des jeweiligen Gegners verglichen, bei Punktgleichheit wird das Spielergebnis als Unentschieden gewertet.

(3) Die Spielpunkte werden bis einschließlich dem 27. Spieltag in der Gesamtwertung aufaddiert.

(4) Zur Ermittlung der Spielpunkte gelten folgende Regeln:
1. kicker – Noten:

1 = 4
1,5 = 3,5
2 = 3
2,5 = 2,5
3 = 2
3,5 = 1,5
4 = 1
4,5 = 0,5
5 = 0
5,5 = -0,5
6 = -1

2. Bundesligatore
¹Ein in der Bundesliga erzieltes Tor ergibt 1 Punkt, ein Eigentor einen Abzug von 1 Punkt.

3. Abwehrwertung
¹Aus den von jedem Verein aufgebotenen Torhütern und Abwehrspieler wird die Abwehrwertung ermittelt. ²Hierzu werden die jeweiligen Gegentore der zugehörigen Bundesligavereine aufaddiert und durch die Anzahl der aufgestellten Abwehrspieler inkl. Torhüter geteilt. ³Die sich aus dieser Operation ergebenden Koeffizienten werden an jedem Spieltag unter allen am Spielbetrieb beteiligten Vereinen verglichen. 4Der niedrigste Gegentor-Koeffizient erhält dann 3 Abwehrpunkte für die Spielwertung, der zweite 2 und der dritte 1. 5Qualifizieren sich mehr als drei Vereine durch ihren Koeffizienten für die ersten drei Plätze, so erhält jeder gemäß seiner Position entsprechende Abwehrpunkte. 6(Beispiel: drei Vereine mit dem gleichen, zweitbesten Koeffizienten erhalten alle 2 Abwehrpunkte, die nächste Position ist dann erst die 5 und erhält demnach keine Abwehrpunkte)

(5) Ab dem Ende der Meister- und Qualifikationsrunde werden Abwehrpunkte nach den in § 4 IV Nr. 3 genannten Regeln sowohl in den der Playoffs, als auch in den Playdowns vergeben.

§ 6 Aufstellung

6.1 Struktur der Aufstellung
(1) Jeder Verein der ML94 hat zu jedem Spieltag eine Aufstellung von maximal 13 Spielern bei der Ligaleitung einzureichen.

(2) Diese Aufstellung ist aus folgenden Spielerkategorien zu bilden:
- 1 Torwart
- 4 Abwehrspieler
- 5 Mittelfeldspieler
- 1 Stürmer
- 2 Spieler aus Abwehr, Mittelfeld oder Sturm

(3) Ein Verein kann folgende Aufgebote einreichen:

- (1-4-5-3)
- (1-4-6-2)
- (1-4-7-1)
- (1-5-5-2)
- (1-5-6-1)
- (1-6-5-1)

(4) ¹Für die Spielpunkte maßgeblich sind die Benotungen des Torhüters, sowie der 10 besten, benoteten Feldspieler. ²Sind mehr als 10 der aufgestellten Feldspieler im „kicker“ benotet, so werden die zwei schlechtesten Noten, bzw. niedrigsten Punktzahlen (auch negative) nicht für die Ermittlung der Spielpunkte herangezogen.

(5) Tore, bzw. Eigentore werden in jedem Fall bewertet, selbst wenn die Note eines Spielers nicht mit eingerechnet wird.

(6) Für die Abwehrwertung ist es unerheblich, ob ein Spieler benotet wurde; sie richtet sich nach den aufgestellten Spielern.

6.2 Abgabe der Aufstellung
(1) Für die technische Abgabe gelten folgende Regeln:
1. ¹Die Aufstellung muss bis 1 Sekunde vor Spielbeginn bei der Ligaleitung vorliegen (z.Z. Samstag, 15:29:59 Uhr)
2. ¹Für Sonntags- und Nachholspiele gilt, dass bereits aufgestellte Spieler für diese Begegnungen noch durch andere Spieler aus dem Kader des Vereins ersetzt werden können, wenn sie ebenfalls in diesen Begegnungen spielen. ²Der Abgabetermin liegt in diesen Fällen ebenfalls 1 Sekunde vor dem veröffentlichten Anstoßtermin.
3. ¹Die Verantwortung für die fristgerechte Abgabe der Aufstellung liegt bei den Vereinen. In allen Zweifelsfällen gilt das Wort der Ligaleitung.
4. ¹Ist die Ligaleitung Spielgegner, so kann die Aufstellung zusätzlich bei einer neutralen, dritten Stellen abgegeben werden.
5. ¹Geht die Aufstellung nicht rechtzeitig ein, so gilt die des vorangegangenen Spieltags. ²Am ersten Spieltag der Saison wird das Spiel mit 0 Punkten gewertet. ³Für Spieltage nach Treffen während der Saison gilt die Aufstellung des vorherigen Spieltags ohne die beim Treffen verkauften Spieler.

§ 7 Treffen

7.1 Termine und Teilnahme
(1) ¹Die Vereine der ML94 haben auf insgesamt 3 Treffen vor und innerhalb der regulären Saison die Gelegenheit, ihre Spielkader zusammenzustellen.²Das erste Treffen findet in der Woche vor dem ersten Spieltag statt, das zweite in der Woche zwischen dem elften und zwölften, das dritte in der Woche zwischen dem 22. und 23. ³Die genauen Termine werden unter Absprache mit allen Vereinspräsidenten von der Ligaleitung festgelegt.

(2) ¹Die Anwesenheit der Vereinspräsidenten beim Treffen ist nicht verpflichtend. ²Der Verein kann einen Vertreter seiner Wahl (Sportdirektor) mit den Verhandlungen beauftragen. ³Entscheidend für die Teilnahme am Spielbetrieb ist die Abgabe eines Kaders bei der Ligaleitung zum Abschluss des ersten Treffens vor Saisonbeginn.

(3) In Ausnahmefällen kann ein Vereinspräsident während eines Treffens einen abwesenden Vereinspräsidenten ohne Sportdirektor vertreten.

7.2 Budgets der Vereine
(1) ¹Für die Zusammenstellung des Kaders stehen jedem Verein zu Beginn der Saison € 13.300 (Stand seit Saison 2017/2018) zur Verfügung. ²Zum zweiten und dritten Treffen finden für die schwächeren Vereine Budgeterhöhungen statt. ³Die 8 am schlechtesten platzierten Verein einer Teilserie (1-11 oder 12-22) erhalten pro Treffen Erhöhungen in € 60 Schritten von € 480 für den Tabellenletzten bis € 60 für den Tabellenfünften. 4Maßgeblich sind die in einer Teilserie erzielten Siegpunkte, bei Gleichheit gelten §5 IV Nr. 3 Satz 5 und 6 entsprechend.

7.3 Spielerpreise
(1) ¹Die für die Vereine maßgeblichen Spielerpreise richten sich nach dem Managerspiel des „kicker“. ²Die dort veröffentlichten Werte werden durch 5 geteilt und als Basispreise für die Verhandlung herangezogen. ³Spieler, die nicht auf den offiziellen Listen erscheinen, müssen vor offiziellem Beginn des jeweiligen Treffens preislich festgelegt werden. Das letzte Wort hat hierbei der Präsident der ML94.

(2) Abweichend von den nach § 7.3 I ermittelten Basispreisen werden folgende Obergrenzen als Basispreis für Spieler festgelegt:

- Tor: € 760
- Abwehr: € 1.100
- Mittelfeld: € 1.300
- Sturm: € 1.500

(3) ¹Die Spieler, die bei einem Treffen nicht von einem Verein der ML94 unter Vertrag genommen wurden oder zu dem Treffen entlassen wurden, werden von der Ligaleitung zu jedem weiteren Treffen mit 20% im Basispreis reduziert. ²Ein einmal reduzierter Basispreis bleibt bei möglichem Rauswurf und Wiederverkauf des Spielers bestehen.

(4) Jeder Spieler kann nur ein mal unter Vertrag genommen werden.

7.4 Regeln für die Verhandlung
(1) ¹Die Verhandlungsrunde des ersten Treffens der Saison beginnt damit, dass der amtierende Meister einen Spieler seiner Wahl mit dessen Listenpreis zur Versteigerung vorschlägt. ²Die Ligaleitung leitet diese Versteigerung und gibt dem meistbietenden Verein den Zuschlag. ³In der Folge schlägt jeder teilnehmende Verein im Uhrzeigersinn Spieler zur Versteigerung vor. 4Der Verein hat nur so lange das Recht, an der Versteigerung von Spielern teilzunehmen, wie er auch selbst Spieler vorschlägt. 5Die Verhandlungsrunde ist dann beendet, wenn der letzte Verein seinen Verzicht zum Vorschlag bekannt gibt.

(2) ¹Das zweite und dritte Treffen beginnen damit, dass alle anwesenden Vereine der Ligaleitung in geheimer Weise die Spieler mitteilen, die sie aus ihrem Kader abgeben möchten. ²Die Budgets der abgebenden Vereine werden in der Konsequenz um die tatsächlich gezahlten Summen bei Verpflichtung des Spielers entlastet, nicht um den Listenpreis. ³Die Ligaleitung gibt vor Beginn der Verhandlung alle aktuellen Budgets und alle entlassenen Spieler öffentlich bekannt.

(3) ¹Spieler, die zum zweiten oder dritten Treffen von einem Verein abgegeben werden, gehen mit ihrem ursprünglichen Listenpreis bzw. ihrem reduzierten Basispreis zurück in den Spielerpool. ²Ein Verein kann einen Spieler, den er vor einem Treffen abgibt, im Verlauf desselben Treffens wieder verpflichten, muss allerdings dafür mindestens den Preis entrichten, den er auch zuvor bezahlt hatte.

§ 8 Transfers, Ausleihgeschäfte und Strafen

8.1 Spielertransfers und Ausleihgeschäfte zwischen Vereinen
(1) Spielertransfers und Ausleihgeschäfte zwischen Vereinen sind nicht zugelassen.

8.2 Strafen
(1) ¹Überzieht ein Verein sein Budget durch Spielerkäufe oder Leihgeschäfte, so werden ihm sowohl die zuletzt gekauften, das Budget sprengenden, als auch der teuerste Spieler des Kaders bis zum nächsten Treffen abgezogen. ²Für spätere Treffen werden die abgezogenen Summen gesperrt.

(2) Stellt ein Verein mehr als 13 Spieler oder mehr als 4 Spieler von einem Bundesligaverein, so wird das Spiel mit 0 Sieg- und Spielpunkten gewertet.

(3) Stellt ein Verein in einem Mannschaftsteil zu viele Spieler auf, so wird der bestbenotete in diesem Mannschaftsteil für das betroffene und das nächste Spiel gesperrt. ²Verstößt ein Verein in der Weise gegen die Aufstellung, dass er in zwei Mannschaftsteilen zusammengenommen zu viele Spieler aufgestellt hat, so wird der bestbenotete Spieler aus einem der beiden Mannschaftsteile für das betroffene und nächste Spiel gesperrt.

§ 9 Präsidentschaft und Ligaleitung

(1) ¹Zur Ernennung des Präsidenten der ML94 wird durch den Ältestenrat der ML94 ein Kandidatenkreis vorgeschlagen. ²Maßgebliche Kriterien hierfür sind das Senioritätsprinzip, die Tradition der ML und die charakterliche Reife, sowie das Auftreten des Kandidaten. ³Kandidat kann nur sein, wer aktueller Vereinspräsident der ML94 ist.

(2) Stehen mehrere qualifizierte Kandidaten zur Verfügung, so wird der Präsident der ML94 durch Wahl der Vereinspräsidenten bestimmt.

(3) ¹Die reguläre Amtszeit des Präsidenten der ML94 beträgt zwei Jahre. ²In Ausnahmefällen darf dem Präsidenten der ML94 eine Verlängerung um eine weitere Spielzeit gewährt werden.

(4) ¹Aufgabe des Präsidenten der ML94 ist die sportliche und ideelle Führung der ML94. ²Ihm obliegt in der Regel die Ligaleitung. ³Die Ligaleitung beinhaltet:

1. Terminierung der Treffen
2. Wahrung des geordneten Spielbetriebs
3. rechtzeitige Veröffentlichung der Spielergebnisse
4. Schlichtung in Streitfällen
5. Auszeichnungen
6. Verwaltung der ML-Finanzen

(5) ¹In Ausnahmefällen kann unter Zustimmung des Ältestenrates die Ligaleitung vorübergehend an einen vertrauenswürdigen Stellvertreter übergeben werden. ²Kompetenz und Verantwortung verbleiben auch in diesem Fall beim Präsidenten der ML 94.

(6) Bei Streitigkeiten, in denen dem Präsidenten der ML94 eine Schlichtung nicht gelingt, kann er zur Klärung der Problematik den Ältestenrat anrufen.

§ 10 Änderungen

(1) ¹Änderungen im Regelwerk bedürfen einer Mehrheit von mindestens 8 Vereinspräsidenten und müssen zu einem der Treffen verabschiedet werden. ²Die Übermittlung der Stimme eines nicht anwesenden Präsidenten ist ausgeschlossen.

(2) Regeländerungen gelten, falls nicht anders vereinbart, ab dem Zeitpunkt der Verabschiedung und stehen unter dem Verbot der Rückwirkung.